<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=2008938579397699&amp;ev=PageView &amp;noscript=1">

So funktioniert Lime

Gemeinsamer Weg – gemeinsame Verantwortung!

Fahr vorsichtig!

Trage immer einen Helm. Tandem-Fahren ist verboten: es ist nur eine Person pro Scooter erlaubt.

Halte Dich an die Regeln!

Fahre nicht auf Gehwegen, in Fußgängerzonen und Parks.
Nutze Fahrradwege wenn möglich. Halte dich an die Straßenverkehrsordnung (StVO).

Parke rücksichtsvoll & ordnungsgemäß

Parke deinen Lime mit Rücksicht. Achte bitte auf Blindenleitsystemen. Behindere keine anderen Verkehrsteilnehmer.

Tandem-Fahren ist verboten!

Nur eine Person pro Scooter ist erlaubt.

Los gehts!

Einen Fuß auf den Scooter und mit dem anderen schiebst du Dich an.
Drücke den Hebel leicht runter, um zu beschleunigen und die Bremse, um zu verlangsamen.

Beende Deine Fahrt.

Beende Deine Fahrt in der App und mach ein Foto von dem geparkten Scooter.

Wie du deinen Lime richtig abstellst

  1. Achte darauf, dass Gehwege frei bleiben für Fußgänger.
  2. Versperre keine Ampeln oder Hauseingänge.
  3. Blindenleitsystem dürfen nicht blockiert werden.

Kein Alkohol am Lenker

Auch für Elektrokleinstfahrzeuge gilt die 0,5-Promille-Grenze gemäß § 24a des Straßenverkehrsgesetzes. Allerdings macht man sich auch schon ab 0,3-Promille strafbar, wenn man unter Alkoholeinfluss nicht mehr in der Lage ist, sicher am Straßenverkehr teilzunehmen. Für unter 21-jährige und Führerschein-Neulinge in der Probezeit gilt auch hier die Null-Promille-Grenze. Es gelten die einschlägigen Straf- und Bußgeldregelungen zum Führen von Kraftfahrzeugen im Straßenverkehr. Zum Beispiel kann bei einer Blutalkoholkonzentration von 0,5-Promille bereits ein Bußgeld von 500 € sowie ein Fahrverbot von 1 Monat verhängt werden. Darüber hinaus werden 2 Punkte im Fahreignungsregister eingetragen.

Die 10 goldenen Verhaltensregeln für E-Scooter

  • Das Tragen eines Helmes wird empfohlen!
  • Tandem-Fahren ist verboten. Nur eine Person pro E-Scooter ist erlaubt.
  • Alkohol und Drogen sind tabu! Es gelten die gleichen Promillegrenzen wie bei Kraftfahrzeugen. Das heißt:
    >= 0,5 Promille = Ordnungswidrigkeit
    >= 1,1 Promille = Straftat (beim Unfall auch schon ab 0,3 Promille)
    Für unter 21-jährige und Führerschein-Neulinge in der Probezeit gilt auch hier die Null-Promille-Grenze. Es gelten die einschlägigen Straf- und Bußgeldregelungen zum Führen von Kraftfahrzeugen im Straßenverkehr. Zum Beispiel kann bei einer Blutalkoholkonzentration von 0,5-Promille bereits ein Bußgeld von 500 € sowie ein Fahrverbot von 1 Monat verhängt werden.
  • Auf dem Gehweg und in Fußgängerzonen fahren ist untersagt.
  • Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung ist verboten.
  • Es gelten die allgemeinen straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften, insbesondere das Gebot der ständigen Vorsicht und gegenseitigen Rücksichtnahme.
  • Richtungswechsel sind anzuzeigen; am besten nutzt du hierfür das linke oder recht Bein.
  • Der Fußverkehr hat Vorrang; er darf weder behindert noch gefährdet werden.
  • E-Scooter müssen so abgestellt werden, dass weder Fußgänger, Rollstuhlfahrer oder andere Verkehrsteilnehmer behindert werden. Lass den E-Scooter nicht einfach mitten auf dem Weg stehen.
  • E-Scooter können nach dem Gesetz ab einem Alter von 14 Jahren genutzt werden.